WinterprachtBlumenmeerNostalgieWandertipFischenSki-Info
Landhotel & Restauran Breitenhof am See


Information zum Fischen am Thiersee

Fischen am Thiersee ist in der Zeit vom 1. Mai bis Oktober möglich.

Der Thiersee ist mit folgenden Fischarten besetzt:
Hecht, Zander, Waller (Wels), Seeforelle, Barsch, Karpfen, Schleie, Rotauge, Rotfeder und Laube.

Das Fangen von Krebsen ist ausnahmslos verboten !!

Zum Raubfischfang mittels toter Köderfische dürfen nur Köderfische aus dem Thiersee verwendet werden.


Zur Ausübung des Angelsports ist unbedingt eine amtliche Gastkarte notwendig.


Gastkarten werden ausgegeben:

nur als Tageskarte zum Preis von € 18,50
nur an zur Ausübung der Fischerei berechtigte Personen
von Herrn Fuchs, Haus "Sophie"; Tel.: 5337 für Vorbestellungen und Reservierungen
bei Herrn Fuchs können auch Fischerboote gemietet werden: Kosten € 11,00


Zusätzliche Bedingunqen zur amtlichen Gastkarte :

Die Fischerei -Gastkarte ist mitzuführen. Sie ist nicht übertragbar und den Aufsichtsorganen auf Verlangen vorzuweisen.
Einzuhalten sind nachstehende Schonzeiten und Schonmaße:
Schonzeiten: Hecht- 1. Mai, Zander -1. Juni, Wels -1. August, Schleien vom 1. - 30. Juni, Karpfen -keine Schonzeit
Schonmaße: Hecht 55 cm, Zander 50 cm, Wels 70 cm, Karpfen 40 cm, Schleien 30 cm, Seeforelle 55 cm


Erlaubt ist das Fischen:

von Mai bis 31. August von 07.00 bis 21.00 Uhr
im September von 07.00 bis 20.00 Uhr
gleichzeitig mit je einem Köder oder zwei Agneln mit je einem Köder zum Friedfischfang
mit Hegene (nur 3 Hacken) zum Köderfischfang und Einhaltung der Rutenzahl (2 Ruten)
Schleppfischen nur mit einer Rute (Köder)

 

Verboten ist:

Krebsfangen
Auslegen von Legschnüren
Fischen mit Netzen oder Reusen
das Anködern lebender Köder
das Verwenden von nicht aus dem Thiersee stammenden Köderfischen
das Verwenden von Fischortungsgeräten
Motorboote und E-Motoren
das Fischen im Inselbereich (Einfluss Riedbach)
Bootsfischer haben eine Mindestabstand von 50 m einzuhalten
Laichschongebiet!!!


Fangbeschränkungen:


2 Raubfische (Hecht, Zander oder Wels)
1 Stück Seeforelle, 2 Friedfische (Karpfen oder Schleien)
Rotfedern, Rotaugen, Lauben und Barsche zusammen max. 15 Stück


Sonstige Bestimmungen:

Brachsen (Barssen) dürfen nicht zurückgesetzt werden
Untermaßige Fische sind sofort schonend zurück zu setzen
Die Amtliche Gastkarte ist mit der Fangmeldung nach Beendigung der Fischerei unverzüglich abzugeben
Bei Verlust sind Kosten in der Höhe von € 73,00 zu ersetzen
Hältern von Fischen:
Nur im geeigneten Setzkescher (kein Drahtkescher) in der erlaubten Fangzahl und den festgesetzten Mindestmass.

Jeder Fischer ist verpflichtet, den Angelplatz bzw. das Fischerboot sauber zu halten und die Uferzone (Weiden, Bäume, Schilfzone, etc.) größtmöglich zu schonen.

 

Wir hoffen, Ihnen mit dieser Information geholfen zu haben und wünschen ein kräftiges

Tourismusverband Thierseetal & Fischereigemeinschaft